07.09.2018, 16:46
33-Jähriger erbeutet 800 000 Euro
Leserbrief

HAMBURG. Wegen einer zehn Jahre währenden Betrugsserie ist ein 33-Jähriger im Hamburger Stadtteil Stellingen festgenommen worden. Der Mann soll unter Verwendung falscher Personalien seit 2009 rund 800 000 Euro erbeutet haben, wie die Polizei am Freitag mitteilte.

Auf einer Verkaufsplattform im Internet soll er Inserenten kontaktiert und sein Interesse an meist hochwertigen Objekten wie Armbanduhren, Smartphones und Schmuck geäußert haben. Anschließend soll er gefälschte Überweisungsbelege verschickt haben, um die Verkäufer zum Versand zu bewegen.

An den angegebenen Lieferanschriften lebte der mutmaßliche Betrüger jedoch nicht. Stattdessen soll er Klingelschilder und Briefkastenbeschriftungen manipuliert und viele der Sendungen auch direkt auf der Straße angenommen haben. Der Polizei zufolge soll der 33-Jährige insgesamt für etwa 450 Betrugsfälle verantwortlich sein. Für einen Teil der Betrugsserie wurde bereits ein Haftbefehl erlassen. Die Ermittlungen der weiteren Fälle dauerten an.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 24.09.2018, ASSELERSAND
    Scheune bei Großbrand in Asselersand zerstört
    Mehr
  • 23.09.2018, Landkreis
    Katastrophenfall: Stader Feuerwehr hilft bei Moorbrand in Meppen
    Mehr
  • 22.09.2018, FREIBURG
    Freiburg: Diesel aus Baggertank abgezapft
    Mehr
  • 22.09.2018, Stade
    Metronom kollidiert mit Ast - Streckensperrungen aufgehoben
    Mehr
  • 22.09.2018, Stade
    Drogenfund in Stade: Beschuldigter jetzt doch in U-Haft
    Mehr
  • 22.09.2018, LANDKREIS
    62 Autofahrer mit Handy erwischt
    Mehr
  • 22.09.2018, APENSEN
    Bauarbeiter auf Baustelle in Apensen verschüttet
    Mehr
  • 22.09.2018, Stade
    Feuerwehr löscht Brand in Stader Kleingartensiedlung
    Mehr
  • 21.09.2018, HAMBURG
    Fast 450 Handysünder ertappt
    Mehr
  • 21.09.2018, Stade
    Person im Stader Burggraben: Suche ergebnislos abgebrochen
    Mehr