21.07.2019, 09:13
Gewitter beschädigt Oberleitung: Zug steckte fest

HAMBURG. Ein Regionalzug mit rund 500 Reisenden steckte nach einem durch ein Gewitter ausgelösten Schaden an einer Oberleitung auf offener Strecke bei Hamburg fest.

Die Menschen konnten nach einiger Zeit den Zug verlassen und wurden zu einem S-Bahnhof in der Nähe begleitet, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am Sonnabendabend. Der Zug stand zwischen Hamburg-Bergedorf und Schwarzenbek, Grund seien nach ersten Erkenntnissen Äste, die durch starken Regen in die Oberleitung gefallen seien.

Im Regionalverkehr kam es zu Verspätungen. Reisende im Fernverkehr zwischen Hamburg und Berlin mussten sich aufgrund des Oberleitungsschadens ebenfalls auf Verspätungen einstellen, sagte der Sprecher weiter. Die Züge mussten für kurze Zeit umgeleitet werden. (dpa)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.08.2019, Hamburg
    Wasserbombenwürfe führen zu Zufallsfund von Cannabis-Zucht
    Mehr
  • 26.08.2019, Hamburg
    Kind wird von Bus überrollt und stirbt
    Mehr
  • 26.08.2019, Hamburg
    Brand in einem Entsorgungsbetrieb in Stellingen
    Mehr
  • 26.08.2019, JORK-KÖNIGREICH
    Fünf Verletzte bei Unfall an Königreicher Kreuzung
    Mehr
  • 24.08.2019, HAMBURG
    Autofahrer brauchen viel Geduld
    Mehr
  • 24.08.2019, HAMBURG
    Fahrradfahrer brutal verprügelt
    Mehr
  • 24.08.2019, SITTENSEN
    Ballenpresse lichterloh in Flammen
    Mehr
  • 24.08.2019, STADE
    Stade: Einbrecher steigen durchs Fenster ein
    Mehr
  • 24.08.2019, Landkreis
    Polizei will Unfall-Zahlen wegen Raserei senken: 37 Fahrer zu schnell unterwegs
    Mehr
  • 23.08.2019, Buxtehude
    Übungsgranate in Buxtehude gefunden
    Mehr