09.02.2019, 19:12
Männer überfallen zwei 16-Jährige in der Innenstadt

STADE. Ermittler der Stader Polizei haben am späten Freitagabend zwei Männer festgenommen, die kurz zuvor zwei Jugendliche vor einer Bankfiliale ausgeraubt haben sollen. Einer von ihnen sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Am Freitagabend gegen 21.20 Uhr gab es bei der Volksbank-Filiale am Pferdemarkt nach Mitteilung der Polizei einen Überfall auf zwei Jugendliche. Die beiden 16-jährigen Stader hielten sich im Selbstbedienungsbereich der Filiale auf, als sie unvermittelt von zwei hereinkommenden, zunächst unbekannten und maskierten Männern angesprochen wurden. Sie bedrohten die Jugendlichen mit einem Messer und mit Pfefferspray und forderten Geld.

Doch die EC-Karte eines Jugendlichen funktionierte nicht, sodass die Täter kein Geld aus dem Automaten erhielten. Kurzerhand nahmen sie einem der Jugendlichen ein Baseball-Cap ab und ergriffen die Flucht. Sie entkamen zunächst unerkannt in der Altstadt.

Kurze Zeit später fielen die beiden mutmaßlichen Räuber einem Zeugen in der Nähe des Tatortes auf. Der Mann verständigte die Polizei. Im Rahmen der laufenden Fahndung konnten die Ermittler das Duo in einer größeren Menschengruppe vor dem Zeughaus ausfindig machen.

Sie nahmen die 19 und 20 Jahre alten Männer aus Stade und Elmshorn vorläufig fest. Bei der Durchsuchung ihres Gepäcks konnten die Beamten das zuvor geraubte Baseball-Cap sowie die Tatwaffen und die Maskierung sicherstellen.

Laut Polizeisprecher Rainer Bohmbach waren die beiden mutmaßlichen Täter alkoholisiert und standen offenkundig unter Drogeneinfluss. Sie mussten sich in der Stader Polizeiwache einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterziehen und Blutproben abgeben. Die Nacht zu Sonnabend verbrachten sie im Gewahrsam.

Am Sonnabend haben die Ermittler des Fachkommissariats für Eigentumsdelikte die Ermittlungen übernommen und die beiden Männer vernommen. „Dabei räumte einer die beiden Beschuldigten dann die Tat ein“, berichtet Rainer Bohmbach.

Wegen fehlender Haftgründe musste der Stader wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Der Elmshorner wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft am Sonnabendnachmittag dem Haftrichter beim Stader Amtsgericht vorgeführt. Der Richter erließ einen Haftbefehl, sodass die Beamten den Mann umgehend in eine niedersächsische Justizvollzugsanstalt einliefern konnten.

Die Ermittlungen in dieser Sache dauern weiter an. Zeugen erreichen die Stader Polizei unter der Rufnummer 0 41 41/ 10 22 15.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.02.2019, Harsfeld
    Schüler evakuiert: Feueralarm in Harsefelder Schule
    Mehr
  • 22.02.2019, LANDKREIS
    Polizei kontrolliert landwirtschaftliche Fahrzeuge - viele wegen Mängeln stillgelegt
    Mehr
  • 21.02.2019, Burweg
    Tödlicher Unfall auf B 73: Auto prallt bei Burweg gegen Brücke
    Mehr
  • 21.02.2019, HAMBURG
    Mutmaßlicher Hotelbetrüger festgenommen
    Mehr
  • 21.02.2019, Sittensen
    Polizei in Sittensen kontrolliert Tiertransporte
    Mehr
  • 21.02.2019, HARSEFELD
    Einbrecher nehmen in Harsefeld Schmuck mit
    Mehr
  • 20.02.2019, HAMBURG
    Fliegerbombe in Bramfeld gefunden
    Mehr
  • 20.02.2019, BUXTEHUDE
    Autofahrerin prallt gegen Leitplanke
    Mehr
  • 20.02.2019, NEUENKIRCHEN
    Obstbauer wird unter Traktor eingeklemmt
    Mehr
  • 19.02.2019, BUXTEHUDE
    Buxtehude: Scheibe mit Gullydeckel eingeworfen
    Mehr