23.05.2020, 12:03
Passant findet ausgesetzten Säugling in Norderstedt

NORDERSTEDT. Ein Passant hat einen frisch entbundenen Säugling in einem Gebüsch in Norderstedt gefunden. Wimmernde Geräusche hatten den 30-Jährigen am frühen Samstagmorgen auf das Neugeborene aufmerksam gemacht, wie die Polizei mitteilte.


Der Mann fand den stark unterkühlten Jungen in einer Wolldecke. Das Neugeborene wurde in ein Krankenhaus gebracht. Spuren deuten laut Polizei daraufhin, dass der Säugling in unmittelbarer Nähe auf dem Fußweg zur Welt gebracht wurde. Die Mutter des Babys konnte bislang nicht ausfindig gemacht werden. Zu den weiteren Umständen ermittelt nun die Kriminalpolizei und sucht nach Zeugen.

(dpa/Ino)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 06.06.2020, Buxtehude
    Großeinsatz: Personensuche in Neukloster und Umgebung
    Mehr
  • 06.06.2020, HAMBURG
    Autobahn-Sperrung und Brand führen zu Staus in Hamburg
    Mehr
  • 06.06.2020, APENSEN
    Unbekannter Räuber überfällt Netto-Markt in Apensen
    Mehr
  • 06.06.2020, HAMBURG
    Brand auf ehemaligem Gelände der Holsten-Brauerei in Hamburg
    Mehr
  • 05.06.2020, HAMBURG
    Großeinsatz nach Amokdrohung an Hamburger Schule
    Mehr
  • 05.06.2020, HAMBURG
    Feuerwehr rettet Mann aus Alsterfleet
    Mehr
  • 05.06.2020, BUXTEHUDE
    Diebe brechen VW-Bus in Buxtehuder Innenstadt auf
    Mehr
  • 05.06.2020, HAMBURG
    Kleinkind geht in Badewanne unter und muss reanimiert werden
    Mehr
  • 04.06.2020, BUXTEHUDE
    69-Jähriger schwebt nach Unfall auf der K 40 in Lebensgefahr
    Mehr
  • 04.06.2020, AHLERSTEDT
    Fahranfänger verunglückt bei Ahlerstedt schwer
    Mehr