07.02.2019, 16:45
Schon wieder Gestank über dem Hamburger Osten

HAMBURG. Ein rätselhafter Gestank über Teilen Hamburgs hat erneut Anwohner und Feuerwehr beschäftigt. Mehrere Hamburger meldeten am Mittwochabend über den Notruf einen beißenden Geruch in der Luft, wie die Feuerwehr mitteilte.

Mit Messfahrzeugen versuchten die Einsatzkräfte in der Nacht, die Ursache aufzuspüren. Eine Quelle für den üblen Geruch wurde den Angaben zufolge nicht gefunden. Auch am Donnerstag blieb damit zunächst unklar, was den Geruch verursacht hat, wie ein Feuerwehrsprecher mitteilte. Eine Gefahr für die Gesundheit soll nicht bestanden haben. Dem Sprecher zufolge roch es unter anderem nach Altöl und Hafen. Der Gestank verzog sich im Laufe der Nacht. Vor allem aus den Stadtteilen St. Georg, Uhlenhorst, Eilbek und Wandsbek gingen Anrufe bei der Feuerwehr ein.

Da zunächst nicht klar war, woher der Geruch stammt, empfahl die Feuerwehr Türen und Fenster geschlossen zu halten. Vor etwa einer Woche hatte es in Hamburg bereits einen ähnlichen Vorfall gegeben. Wegen Gasgeruchs nördlich der Elbe waren zahlreiche Anrufe bei der Feuerwehr eingegangen. Stunden später fanden die Einsatzkräfte die Ursache im Bereich des Köhlbrands, wo ein chemisches Nebenprodukt den fauligen Geruch verursacht haben soll.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 17.02.2019, BUXTEHUDE
    Verkehrsunfall auf der B73 - Mutter und ihr Sohn verletzt
    Mehr
  • 16.02.2019, HAMBURG
    Autodiebe verletzen Polizisten
    Mehr
  • 16.02.2019, HELMSTE
    Diebe stehlen 13 Strohrundballen in Helmste
    Mehr
  • 16.02.2019, HESEDORF
    Verkäuferin vertreibt Räuber mit Besen
    Mehr
  • 16.02.2019,
    Einbrecher in Buxtehuder Media Markt
    Mehr
  • 16.02.2019, HAMBURG
    Polizist bei Fahrzeugkontrolle in Altona angefahren
    Mehr
  • 15.02.2019, HADDORF
    Wieder Feuerwehreinsatz in Stade-Haddorf
    Mehr
  • 15.02.2019, STADE
    Stade: Einbrecher nehmen Schmuck mit
    Mehr
  • 15.02.2019, Finkenwerder
    Unfall in Finkenwerder verursacht lange Staus
    Mehr
  • 15.02.2019, NEU WULMSTORF
    Neu Wulmstorf: Auto gestohlen und in Regenrückhaltebecken versenkt
    Mehr