22.08.2018, 08:12
Verletzt: Mädchen springt von der Aue-Brücke

HORNEBURG. In Horneburg ist am Dienstagabend gegen 19.20 Uhr am Vordamm eine Zehnjährige von der „Friedensbrücke“  in die Aue gesprungen – bei Niedrigwasser. Dabei zog sich die Horneburgerin (10) offenbar schwere Verletzungen zu.


Ein aufmerksamer junger Mann aus der Nachbarschaft habe sofort reagiert, berichtete eine Nachbarin am Unfallort. Er stieg ins Wasser und zog die Verunglückte auf einen Ponton flussabwärts. Für die Rettungskräfte der Ortsfeuerwehr Horneburg gestaltete sich die Hilfe schwierig, weil sie Rückenverletzungen befürchten mussten und das verletzte Mädchen lediglich über einen Steg ans Ufer geholt werden konnte. Aufgrund des niedrigen Wasserstandes betrug der Höhenunterschied etwa zwei Meter. Zeitweise war der Einsatz der Stader Drehleiter (Zug II) im Gespräch. Notfallsanitäter der DRK-Rettungswache aus Horneburg und die Notärztin des Elbe Klinikums versorgten die Zehnjährige. Sie sei in das Elbe Klinikum nach Stade gebracht worden, sagte Gemeindebrandmeister Torben Schulze. Das Mädchen soll zur Abkühlung schon häufiger in die Aue gesprungen sein.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 16.10.2019, HAMBURG
    Polizei prüft die Herkunft der Autos
    Mehr
  • 16.10.2019, Zeven-Aspe
    Zeven: Kunde entdeckt vermissten Mann tot auf Parkplatz
    Mehr
  • 16.10.2019, FISCHBEK
    Einbrecher in Fischbek auf frischer Tat erwischt
    Mehr
  • 16.10.2019, DROCHTERSEN
    Drochtersen: Angebranntes Toastbrot löst Feuerwehreinsatz aus
    Mehr
  • 16.10.2019, LANDKREIS HARBURG
    Mega-Stau nach Unfall auf der A7
    Mehr
  • 15.10.2019, HORNEBURG
    Briefkasten an Horneburger Polizeistation gesprengt
    Mehr
  • 15.10.2019, HAMBURG
    Verbotenes Messer und Pfefferspray
    Mehr
  • 15.10.2019, Hamburg
    Mordkommission ermittelt: Mann verletzt Frau schwer
    Mehr
  • 15.10.2019, LANDKREIS
    Flammen zerstören Keller in Stader Haus
    Mehr
  • 15.10.2019, STADE
    Autos im Stader Parkhaus aufgebrochen
    Mehr