06.02.2019, 15:28
Wilhelmsburg: Razzia mit 50 Beamten im Kulturverein

WILHELMSBURG. Etwa 50 Beamte der Polizei haben eine Razzia bei einem Kulturverein an der Wilhelmsburger Fährstraße durchgeführt, weil dieser bei den Ermittlern des Landeskriminalamts 19/Castle als Treffpunkt für Einbrecher gilt.

Laut Polizei Hamburg nutzen insbesondere reisende Wohnungseinbrecher gezielt ausgewählte Lokalitäten als Treffpunkte. Hier geriet auch der Kulturverein in den Fokus der Ermittlungen. 24 Personen wurden überprüft. Die Beamten nahmen zehn Personen wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts vorläufig fest. Bei zwei Personen stellten die Beamten eine geringe Menge Marihuana sicher. Ein 43-jähriger Türke führte rund 19.000 Euro Bargeld bei sich. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Geldwäsche eingeleitet.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.04.2019, HAMMAH
    Zwei Verletzte nach Unfall bei Hammah
    Mehr
  • 26.04.2019, Gifhorn
    15.000 Euro für Pflasterputz: Falsche Handwerker nach Abzocke gestellt
    Mehr
  • 26.04.2019, HAMBURG
    Feuerwehr entdeckt tote Frau
    Mehr
  • 26.04.2019, HAMBURG
    Falscher Alarm legt den Verkehr lahm
    Mehr
  • 25.04.2019, Barnkrug
    Motorradfahrer bei Unfall in Barnkrug schwer verletzt
    Mehr
  • 25.04.2019, HAMBURG
    Waldbrand im Höltigbaum gelöscht
    Mehr
  • 25.04.2019, Stade
    Stader Polizei nimmt ausgebüxte Ponys "vorläufig fest"
    Mehr
  • 25.04.2019, Jork
    Einbruch in Jorker Café
    Mehr
  • 25.04.2019, DROCHTERSEN
    Autofahrer bringt Radler in Drochtersen zu Fall
    Mehr
  • 25.04.2019, HAUSBRUCH
    Fahndung: Neunjährige sexuell belästigt
    Mehr