12.03.2018, 08:36
93-Jährige niedergestochen - Polizei fahndet mit Bild

HAMBURG. Nach der Messerattacke auf eine 93-Jährige fahndet die Polizei nun öffentlich mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach der mutmaßlichen Täterin.

Die Seniorin wurde am Samstag in einem Hamburger Pflegeheim niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Laut Polizeiangaben hatte sie nach der Tat noch einen Notrufmelder betätigen können. Eine herbeigeeilte Pflegekraft der Poppenbütteler Einrichtung habe die Frau dann auf dem Fußboden ihres Wohnzimmers gefunden. Die Heimbewohnerin habe noch angeben können, überfallen worden zu sein. Sie sei mit schweren Stichverletzungen im Oberkörper in ein Krankenhaus gekommen.

Die Videosequenz mit der nach der Unbekannten gefahndet wird, ist auf der Internetseite der Polizei Hamburg unter www.polizei.hamburg zu sehen.

Zeugen, die Hinweise auf die abgebildete Person geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/ 4286 56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden. (dpa/st)

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 18.12.2018, DROCHTERSEN
    Drei Verletzte nach Küchenbrand in Drochtersen
    Mehr
  • 18.12.2018, FREIBURG
    Notebook aus Bücherei gestohlen
    Mehr
  • 18.12.2018, HAMBURG
    Mann fährt mit 5,5 Promille gegen Mauer
    Mehr
  • 18.12.2018, HAMBURG
    1,4 Tonnen Pfeifentabak sichergestellt
    Mehr
  • 18.12.2018, STADE
    Imbissanhänger von Parkplatz in Stade gestohlen
    Mehr
  • 18.12.2018, NEU WULMSTORF
    Brandanschlag am Markt Platz Center in Neu Wulmstorf
    Mehr
  • 18.12.2018, HARBURG
    Räuber überfallen 57-Jährige in Harburg
    Mehr
  • 18.12.2018, ELSTORF
    Diebe stehlen Laptops aus Elstorfer Grundschule
    Mehr
  • 18.12.2018, NEU WULMSTORF
    Toyota aus Carport in Neu Wulmstorf gestohlen
    Mehr
  • 18.12.2018, NEU WULMSTORF
    Neu Wulmstorf: Schmuck und Bargeld erbeutet
    Mehr