12.03.2018, 08:36
93-Jährige niedergestochen: Polizei fahndet mit Bild
Leserbrief
Kommentare

HAMBURG. Nach der Messerattacke auf eine 93-Jährige fahndet die Polizei nun öffentlich mit Bildern aus einer Überwachungskamera nach der mutmaßlichen Täterin.

Die Seniorin wurde am Samstag in einem Hamburger Pflegeheim niedergestochen und lebensgefährlich verletzt. Laut Polizeiangaben hatte sie nach der Tat noch einen Notrufmelder betätigen können. Eine herbeigeeilte Pflegekraft der Poppenbütteler Einrichtung habe die Frau dann auf dem Fußboden ihres Wohnzimmers gefunden. Die Heimbewohnerin habe noch angeben können, überfallen worden zu sein. Sie sei mit schweren Stichverletzungen im Oberkörper in ein Krankenhaus gekommen.

Die Videosequenz mit der nach der Unbekannten gefahndet wird, ist auf der Internetseite der Polizei Hamburg unter www.polizei.hamburg zu sehen.

Zeugen, die Hinweise auf die abgebildete Person geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 040/ 4286 56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder bei einer Polizeidienststelle zu melden. (dpa/st)

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 16.06.2018, HORNEBURG/NOTTENSDORF
    Sprit-Diebstahl mit gestohlenem Kennzeichen
    Mehr
  • 16.06.2018, HOLLERN-TWIELENFLETH
    Bewohnerin erwischt Einbrecher auf frischer Tat
    Mehr
  • 16.06.2018, Hamburg
    Gasexplosion hebt Straße in Hamburg an
    Mehr
  • 15.06.2018, Ahlerstedt
    Feuerwehren löschen Brand auf Ahlerstedter Hof
    Mehr
  • 15.06.2018, Königreich
    Feuer in Königreich: 52-Jähriger hat eigene Wohnung angezündet
    Mehr
  • 15.06.2018, Buxtehude
    Buxtehude: Auto landet im Schaufenster
    Mehr
  • 14.06.2018, ZEVEN
    Unbekannte stehlen einen Motorroller
    Mehr
  • 14.06.2018, HIMMELPFORTEN
    Polizisten nehmen Räuber in Himmelpforten fest
    Mehr
  • 14.06.2018, Finkenwerder
    Polizei erwischt Raser-Biker mit 182 Sachen
    Mehr
  • 14.06.2018, Hamburg
    Langer Stau auf der A7: Sattelzug blockiert Elbtunnel
    Mehr