12.03.2018, 17:59
Säure-Attacke auf Neu Wulmstorfer Fitness-Club
Leserbrief

NEU WULMSTORF. Unbekannte haben Buttersäure in den Lüftungsschacht des Fitness-Studios clever fit im Markt Platz Center gekippt. Die Feuerwehr musste das Studio evakuieren.

Schon als die ersten Hobbysportler am Sonntagmorgen um 8 Uhr zum Training ins „clever fit“ kamen, bemerkten sie einen überaus unangenehmen Geruch in dem Studio im Untergeschoss des Markt Platz Centers (MPC) in der Neu Wulmstorfer Bahnhofstraße: „Es stank gewaltig, irgendwie nach Essig“, schreibt Andreas G. auf der Facebook-Seite von „clever fit“. Als der Gestank im Laufe des Vormittags immer schlimmer wurde, holten die Betreiber die Feuerwehr. Mit 18 Mann rückte Neu Wulmstorfs Wehr im Studio an und evakuierte die Räume im Untergeschoss, berichtet Neu Wulmstorfs Gemeindebrandmeister Sven Schrader.

Da zu diesem Zeitpunkt noch nicht klar war, was den üblen Gestank ausgelöst hatte und ob der freigesetzte Stoff gesundheitsschädlich ist, wurde das Studio aus Sicherheitsgründen sofort geschlossen. An den Lüftungsschächten fand die Feuerwehr schließlich eine übelriechende Substanz. Bei anschließenden Messungen bei der Technik- und Umweltschutzwache der Feuerwehr Wilhelmsburg, die auf die Untersuchung von Gefahrstoffen spezialisiert ist, stellte sich heraus: Es war Buttersäure, bestätigt Torsten Adam, Sprecher der Polizeiinspektion Harburg in Buchholz, auf TAGEBLATT-Nachfrage. Den bisherigen Ermittlungen der Polizei zufolge haben offenbar Unbekannte in der Nacht zu Sonntag Buttersäure in den Lüftungsschacht der Lüftungsanlage des Fitness-Studios gekippt. Durch die Umluftanlage verteilte sich der Gestank dann im Studio. Auch gestern blieb „clever fit“ entgegen ersten Hoffnungen der Geschäftsführung, das beliebte und vielfrequentierte Studio nach einer gründlichen Reinigung schnell wieder öffnen zu können noch geschlossen.

Studio für unbestimmte Zeit geschlossen

Die ätzende Buttersäure riecht nicht nur übel, sondern reizt auch die Augen und die Atemwege, ist äußerst schwer wieder wegzukriegen und macht die Reinigung durch eine Spezialfirma erforderlich, weiß Polizeisprecher Adam. Am Montagmittag mussten dann auch die „clever fit“-Betreiber ihren Kunden dann mitteilen, dass sich die Reinigung des Studios komplizierter gestaltet als gedacht und Spezialfirma kommen wird. Deshalb bleibt das Studio für unbestimmte Zeit geschlossen.

Das Studio-Team hat Anzeige erstattet und Polizei ermittelt nun, wer für die Säure-Attacke verantwortlich ist. Klar ist bisher nur so viel: Die Buttersäure ist von außen in die Lüftung gekippt worden, denn die Schächte sind nur von außen zu erreichen. Da aber für Unkundige nicht zu erkennen ist, dass die fraglichen Schächte zum Fitnessstudio und nicht zu anderen Räumlichkeiten im Markt Platz Center gehören, glaubt Torsten Adam nicht an eine gezielte Aktion gegen das Neu Wulmstorfer „clever fit“.

Es gebe keine Hinweise auf einen gezielten Anschlag oder darauf, dass es Probleme mit anderen Studios gab, dass irgendjemand der Konkurrenz schaden wollte, sagt Adam. Im Moment sehe das Ganze eher nach einem „ganz blöden Dumme-Jungen-Streich“ aus.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.09.2018, FREIBURG
    Freiburg: Diesel aus Baggertank abgezapft
    Mehr
  • 22.09.2018, Stade
    Metronom kollidiert mit Ast - Streckensperrungen aufgehoben
    Mehr
  • 22.09.2018, Stade
    Drogenfund in Stade: Beschuldigter jetzt doch in U-Haft
    Mehr
  • 22.09.2018, LANDKREIS
    62 Autofahrer mit Handy erwischt
    Mehr
  • 22.09.2018, APENSEN
    Bauarbeiter auf Baustelle in Apensen verschüttet
    Mehr
  • 22.09.2018, Stade
    Feuerwehr löscht Brand in Stader Kleingartensiedlung
    Mehr
  • 21.09.2018, HAMBURG
    Fast 450 Handysünder ertappt
    Mehr
  • 21.09.2018, Stade
    Person im Stader Burggraben: Suche ergebnislos abgebrochen
    Mehr
  • 20.09.2018, LANDKREIS
    Moorbrand bei Meppen: Rauchgeruch auch im Landkreis Stade
    Mehr
  • 20.09.2018, BUXTEHUDE
    Streit eskaliert: Männer in Buxtehude mit Messer verletzt
    Mehr