20.06.2019, 14:00
Flak-Granate gefunden und gesprengt

ALVESEN. In der zu Rosengarten gehörenden Ortschaft Alvesen ist am Mittwoch eine 10,5 Zentimeter große Flak-Granate aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt worden. Die Granate war bei Erdarbeiten auf einem Privatgrundstück entdeckt worden.

Nach Prüfung durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst aus Hannover stand fest, dass die Granate nicht vor Ort entschärft werden konnte. Gemeinsam mit der Feuerwehr und dem Rettungsdienst hat die Polizei den Bereich in einem 300-Meter-Sicherheitsradius evakuiert. Davon waren rund 50 Anwohner betroffen. Schulbusse, die gegen Mittag Kinder zurück nach Alvesen bringen wollten, wurden in den nahen Wildpark umgeleitet. Dort wurden die Schülerinnen und Schüler kurzfristig betreut. Um 12.55 Uhr erfolgte die kontrollierte Sprengung des Blindgängers auf einem nahen Feld abseits der Wohnbebauung. Zu Schäden kam es dabei nicht.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 23.07.2019, SITTENSEN
    16-Jährige im Reisebus auf der Flucht
    Mehr
  • 23.07.2019, Hamburg
    Hinter Eiswagen auf die Straße gelaufen - Kind von Auto erfasst
    Mehr
  • 23.07.2019, WINGST
    Vater vergisst eigene Tochter
    Mehr
  • 22.07.2019, HOLLENSTEDT
    3,78 Promille und kein Führerschein
    Mehr
  • 22.07.2019, HARBURG
    Einbrecher versteckt sich unter Tisch
    Mehr
  • 22.07.2019, HAMBURG
    E-Scooter-Fahrerin bei Unfall am Hauptbahnhof verletzt
    Mehr
  • 22.07.2019, HAMBURG
    Gewitter sorgt für 58 Einsätze der Feuerwehr
    Mehr
  • 22.07.2019, Lühe
    Sturmtief sorgt bei Lüher Feuerwehren für Einsätze
    Mehr
  • 22.07.2019, Kutenholz
    Millionenschaden bei Feuer in Aspe entstanden
    Mehr
  • 22.07.2019, HAmburg
    Taxi fährt in den Gegenverkehr - vier Verletzte
    Mehr