23.06.2019, 19:20
Partygäste landen im Krankenhaus

HAMBURG. Nachdem sie gemeinsam mit Freunden zwei Kuchen mit Marihuana gegessen haben, sind zwei junge Partygäste in Hamburg ins Krankenhaus gebracht worden.

Der Polizei zufolge traf sich die Gruppe von sechs Leuten im Alter von 22 bis 26 am Freitagabend im Stadtteil Eimsbüttel, backten die beiden Kuchen zusammen, um sie anschließend zu verspeisen.

Dass das allerdings wohl keine so gute Idee gewesen war, zeigte sich schnell. Wenig später klagten sie über Übelkeit und litten unter extremen Wahrnehmungs- und Bewusstseinsstörungen, wie ein Polizeisprecher am Sonnabendmorgen berichtete. Einer von ihnen alarmierte die Feuerwehr. Zwei Notärzte kümmerten sich schließlich um die Gruppe. Zwei ihrer Mitglieder wurden vorsorglich ins Universitätsklinikum Eppendorf (UKE) gebracht.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 16.07.2019, HAMBURG
    Radfahrer stoßen zusammen
    Mehr
  • 16.07.2019, LANDKREIS/KARLSRUHE
    Mutmaßlicher Terrorist im Landkreis Stade festgenommen
    Mehr
  • 16.07.2019, HAMBURG
    Weitere beschädigte Autos entdeckt
    Mehr
  • 16.07.2019, HARSEFELD
    Wem gehört dieses Fahrrad?
    Mehr
  • 16.07.2019, HARSEFELD
    Traktor geht bei Mäharbeiten im Auetal in Harsefeld in Flammen auf
    Mehr
  • 16.07.2019, Stade
    Mit Faust niedergeschlagen: Unbekannter raubt Staderin die Handtasche
    Mehr
  • 15.07.2019, STADE
    Zwei Verletzte nach Unfall auf Ostumgehung
    Mehr
  • 15.07.2019, HAMBURG
    Hamburger Polizei zieht betrunkene E-Scooter-Fahrer aus dem Verkehr
    Mehr
  • 15.07.2019, HAMBURG
    18-Jähriger mit Drogen im Auto erwischt
    Mehr
  • 15.07.2019, HAMBURG
    Neunjährige bei Unfall verletzt
    Mehr