19.07.2018, 17:32
Wischhafen: Schiff gerät in Schieflage und läuft voll
Leserbrief

WISCHHAFEN. Ein von Wasser überspültes Wohnschiff beschäftigte am Donnerstag Helfer der Feuerwehr und der DLRG in Wischhafen. Das 20 Meter lange Schiff saß vor einer Werft auf einer Helling fest, fiel trocken und geriet in Schräglage.

Das dann auflaufende Wasser überspülte es, sodass es vollief. Einsatzkräfte pumpten rund 20 Kubikmeter Wasser aus dem Schiffsrumpf und stützten das Wasserfahrzeug danach mit Hebekissen ab. Das soll verhindern, dass wieder Wasser in das Schiff läuft und die Arbeit zunichte macht.

Der Einsatz, bei dem auch Taucher mithalfen, begann am Vormittag und dauerte bis in die Abendstunden hinein.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.09.2018, HAMBURG
    Fast 450 Handysünder ertappt
    Mehr
  • 21.09.2018, Stade
    Person im Stader Burggraben: Suche ergebnislos abgebrochen
    Mehr
  • 20.09.2018, LANDKREIS
    Moorbrand bei Meppen: Rauchgeruch auch im Landkreis Stade
    Mehr
  • 20.09.2018, BUXTEHUDE
    Streit eskaliert: Männer in Buxtehude mit Messer verletzt
    Mehr
  • 20.09.2018, HARBURG
    Harburg: Feuerwehr rettet Männer aus Transporter
    Mehr
  • 20.09.2018, HARBURG
    16-Jähriger nach Unfall schwer verletzt
    Mehr
  • 20.09.2018, Buxtehude/Ovelgönne
    Ovelgönne: Motorradfahrer prallt auf Kleinwagen und stirbt
    Mehr
  • 20.09.2018, HAMBURG
    Polizei kann Betrugsbande festnehmen
    Mehr
  • 20.09.2018, HAMBURG
    Auto überschlägt sich bei Unfall
    Mehr
  • 20.09.2018, HAMBURG
    Bei Messerangriff schwer verletzt
    Mehr