30.09.2020, 19:00
Zufallsfund bei Räumung einer Wohnung

HAMBURG. Polizisten haben in Hamburg-Steilshoop durch Zufall eine kleine Marihuana-Plantage und eine illegale Kampfhunde-Zucht entdeckt. Pflanzen und Tiere wurden beschlagnahmt, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte.

Eine Gerichtsvollzieherin bat am Dienstag die Polizei für eine Wohnungsräumung um Amtshilfe. Während der Räumung entdeckten die Beamten in einem Abstellraum sieben Jungpflanzen und sieben Sprösslinge Marihuana sowie zwei American Pit Bull Terrier und neun Welpen. Im Korb der Hundewelpen fanden die Beamten zudem 6450 Euro Bargeld.

Die Haltung gefährlicher Hunde ist in Hamburg verboten. Außerdem sind die Zucht gefährlicher Hunde sowie der gewerbsmäßige Handel mit ihnen eine Straftat.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.10.2020, HAMBURG
    Aggressionen bei Corona-Kontrollen durch Polizei
    Mehr
  • 21.10.2020, HORNEBURG
    Unbekannte zerkratzen Autos in Horneburg
    Mehr
  • 21.10.2020, NEU WULMSTORF
    Unfall auf der B 73: Autofahrer übersieht E-Bike
    Mehr
  • 21.10.2020, Hamburg
    Autobahnraststätte Stillhorn-West mit Messer überfallen
    Mehr
  • 20.10.2020, ROTENBURG
    1,8 Promille: Führerschein weg
    Mehr
  • 20.10.2020, DÜDENBÜTTEL
    Audi A4 gerät in Düdenbüttel in Brand
    Mehr
  • 20.10.2020, SAUENSIEK
    Sauensiek: Einbrecher kommen durchs Fenster
    Mehr
  • 20.10.2020, ELSTORF
    Mit Bagger die Wasserleitung zerstört
    Mehr
  • 20.10.2020, HORNEBURG
    Während der Fahrt: Audi A3 gerät in Horneburg in Brand
    Mehr
  • 19.10.2020, HAMBURG
    Mann ohne Ticket und Maske verletzt Bundespolizisten an S-Bahnhof
    Mehr