16.05.2018, 15:51
Altländerin will Hund retten und fällt in die Lühe
Leserbrief

STEINKIRCHEN. Eine Altländerin ist am Mittwoch gegen 13.50 Uhr in Steinkirchen in die Lühe gefallen. Die Frau hatte zuvor versucht, ihren Hund aus dem Wasser zu retten.

Zeugen bemerkten, dass die 63-Jährige aus Steinkirchen hilflos im Hafenbecken trieb und alamierten den Rettungsdienst. Die Frau konnte sich nach Aussagen von Polizei und Feuerwehr nicht mehr aus eigener Kraft an Land retten.

Ihr Hund hatte sich losgerissen und war ins Wasser gesprungen. Beim Versuch, ihn herauszuholen, fiel die 63-Jährige in den Fluss. Die Polizei und die Feuerwehr Steinkirchen holten die Frau und ihren Hund schließlich aus dem Wasser. Taucher von DLRG und Feuerwehr mussten nicht mehr anrücken. Die Polizei brachte sie und ihren Hund nach Hause.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.08.2018, HORNEBURG
    Verletzt: Mädchen springt von der Aue-Brücke
    Mehr
  • 22.08.2018, LANDKREIS
    Einbrecher auf der Geest und im Alten Land
    Mehr
  • 22.08.2018, Hamburg
    Maskierter Täter überfällt Tankstelle
    Mehr
  • 22.08.2018, NEUGRABEN
    Neugraben: Bei Kontrolle Straftäter geschnappt
    Mehr
  • 22.08.2018, NEU WULMSTORF
    Neu Wulmstorf: Diebe brechen in Spielhalle an B73 ein
    Mehr
  • 22.08.2018, Hamburg
    Tödlicher Motorradunfall in Hamburg
    Mehr
  • 22.08.2018, Hamburg
    Stromkasten löst Brand in Haspa-Zentrale aus
    Mehr
  • 21.08.2018, HOLLERN-TWIELENFLETH
    Mercedes-SUV treibt in der Elbe
    Mehr
  • 21.08.2018, HAMBURG
    Raser ohne Führerschein hupt Polizei an
    Mehr
  • 21.08.2018, STADE
    Stade: Parkbank und Tisch in Brand gesteckt
    Mehr