16.05.2018, 15:51
Altländerin will Hund retten und fällt in die Lühe
Leserbrief
Kommentare

STEINKIRCHEN. Eine Altländerin ist am Mittwoch gegen 13.50 Uhr in Steinkirchen in die Lühe gefallen. Die Frau hatte zuvor versucht, ihren Hund aus dem Wasser zu retten.

Zeugen bemerkten, dass die 63-Jährige aus Steinkirchen hilflos im Hafenbecken trieb und alamierten den Rettungsdienst. Die Frau konnte sich nach Aussagen von Polizei und Feuerwehr nicht mehr aus eigener Kraft an Land retten.

Ihr Hund hatte sich losgerissen und war ins Wasser gesprungen. Beim Versuch, ihn herauszuholen, fiel die 63-Jährige in den Fluss. Die Polizei und die Feuerwehr Steinkirchen holten die Frau und ihren Hund schließlich aus dem Wasser. Taucher von DLRG und Feuerwehr mussten nicht mehr anrücken. Die Polizei brachte sie und ihren Hund nach Hause.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 22.05.2018, Buxtehude
    Polizei zieht Bilanz: Ruhiger Pfingstmarkt
    Mehr
  • 22.05.2018, STADE
    Feuerwehr löscht Brand in Industrieruine in Stade
    Mehr
  • 21.05.2018, Neu Wulmstorf
    Neu Wulmstorf: Versuchter Einbruch in Lotto-Laden
    Mehr
  • 21.05.2018, Heidenau/Sittensen
    Tödlicher Verkehrsunfall auf der A1
    Mehr
  • 19.05.2018, BUXTEHUDE
    Buxtehude: Einbruch ins Hotel
    Mehr
  • 19.05.2018, MITTELNKIRCHEN
    Lupo-Fahrer gefährdet Retter
    Mehr
  • 18.05.2018, JORK
    Unfallflucht auf der Jorker Umgehung
    Mehr
  • 18.05.2018, LANDKREIS
    Polizei Stade warnt vor Betrugsmasche
    Mehr
  • 18.05.2018, GRÜNENDEICH
    PKK-Propaganda bei Fußballfest in Grünendeich
    Mehr
  • 18.05.2018, HAMBURG
    Zweimal in 45 Minuten erwischt
    Mehr