16.02.2018, 15:20
Bruder sucht Liam Colgan in Buxtehude
Videos
 

BUXTEHUDE. Eamonn Colgan aus Schottland will die Hoffnung nicht aufgeben: Der 33-Jährige sucht mit seinen Cousinen, seiner Verlobten und einigen Freunden in Hamburg und im Umland nach seinem seit dem Sonnabend vermissten Bruder Liam (29). Eine Spur führt nach Buxtehude.

Deshalb haben Eamonn Colgan und seine Cousinen Fiona und Leanne Maillie aus Dundee am Freitag in der Innenstadt zahlreiche Plakate an Straßenlaternen und an Schaufenstern geklebt. Wie berichtet, wird der aus Schottland stammende 29-jährige Liam Colgan seit Sonnabend vermisst. Freunde und Familienmitglieder hatten ihn zuletzt gegen 1.30 Uhr bei Eammons Junggesellenabschied im Bereich der Reeperbahn in der Kiezkneipe „Hamborger Veermaster“ gesehen.

„Wir habe keine Idee, was mit Liam passiert sein kann“, sagte Eamonn Colgan (33) am Freitagmittag am Bahnhof. Sie vermuten, dass Liam „möglicherweise gestürzt ist und sich eine Kopfverletzung zugezogen“ hat – und jetzt orientierungslos durch Hamburg und Umgebung irre. Er sei zum ersten Mal in Hamburg gewesen. Er war zum Zeitpunkt seines Verschwindens stark alkoholisiert.

„Ich hoffe, dass er nur verschwunden ist – und ihm nichts Schlimmes passiert ist“, so der 33-Jährige. Liam habe allen in der Familie sehr nah gestanden, deshalb gebe es keine Anhaltspunkte, dass er mit ihnen nichts mehr zu tun haben wolle. Liam habe schließlich die Reise nach Hamburg als sein Trauzeuge organisiert.
Eine Vermutung: Liam Colgan ist mit der S 3 nach Buxtehude gefahren. Niemand wisse, ob er sich noch in Buxtehude und Umgebung aufhalte, sagt sein Bruder. Die Familie bittet deshalb alle, ihre Augen auch in Hamburg selbst weiter aufzuhalten. Die Verkäuferin einer Bäckerei will Liam am Mittwoch in Buxtehude gesehen haben, die Person sei verwirrt gewesen und habe Englisch gesprochen. Abends suchte das Landeskriminalamt aus Hamburg mit einem Man-Trailer-Hund in der Innenstadt, von dort führte „eine Spur zum Bahnhof“, bestätigte auch die Hamburger Polizeisprecherin Heike Uhde.

In der Heimat haben Unterstützer eine große Suchaktion über die sozialen Medienwie Facebook und Twitter gestartet und die Seite „Help find Liam Colgan“ eingerichtet.

„Die Polizei gibt sich sehr große Mühe“, sagte Eamonn Colgan, der selbst Polizist ist. Zeitgleich war ein Man-Trailer-Hund auf dem großen Lidl-Parkplatz am Mühlenteich in Altkloster  im Einsatz. „Es gab einen weiteren Hinweis“, bestätigte Uhde. Der Personenspürhund habe allerdings in diesem Fall keine Geruchsspur aufnehmen können, die zu dem Vermissten hätte führen können.

Man-Trailer-Hund auf der Suche in Buxtehude.   Hellwig / tv-elbnews

Die Vermisstenstelle des LKA wertet gegenwärtig Überwachungskameras aus. Eine heiße Spur gebe es noch nicht, so Uhde. Hinweise an die Polizei unter 040 / 42 86 - 56 789. Liam Colgan hat eine schlanke Figur und ist circa 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er hat rötliche, kurz rasierte Haare. Er trug einen Drei-Tage-Bart und war mit einer blauen Jeans der Marke Denim, einer braunen Jacke und einem Strohhut bekleidet.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 26.08.2019, JORK-KÖNIGREICH
    Fünf Verletzte bei Unfall an Königreicher Kreuzung
    Mehr
  • 24.08.2019, HAMBURG
    Autofahrer brauchen viel Geduld
    Mehr
  • 24.08.2019, HAMBURG
    Fahrradfahrer brutal verprügelt
    Mehr
  • 24.08.2019, SITTENSEN
    Ballenpresse lichterloh in Flammen
    Mehr
  • 24.08.2019, STADE
    Stade: Einbrecher steigen durchs Fenster ein
    Mehr
  • 24.08.2019, Landkreis
    Polizei will Unfall-Zahlen wegen Raserei senken: 37 Fahrer zu schnell unterwegs
    Mehr
  • 23.08.2019, Buxtehude
    Übungsgranate in Buxtehude gefunden
    Mehr
  • 23.08.2019, Buxtehude/ Harsefeld
    Die Polizei fragt: Wem gehören diese Fahrräder?
    Mehr
  • 23.08.2019, BUXTEHUDE
    Autoknacker brechen in Buxtehude mindestens neun Fahrzeuge auf
    Mehr
  • 23.08.2019, BUXTEHUDE
    Neun Autos in Ottensen aufgebrochen
    Mehr