25.06.2018, 17:00
Buxtehuder prallt gegen Baum und wird eingeklemmt
Leserbrief
Kommentare
Galerie zum Artikel
Videos
 

Der Unfall ereignete sich auf der Apensener Straße in Höhe der Berliner Straße. Der Autofahrer kam rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Das Auto hob ab und stieß gegen eine Grundstücksmauer.


BUXTEHUDE. Bei einem Verkehrsunfall auf der Apensener Straße hat ein Autofahrer am Montagnachmittag schwere Verletzungen erlitten. Der Buxtehuder war mit seinem Kombi zunächst gegen einen Baum und dann gegen eine Mauer an einer Grundstückseinfahrt geprallt.

Letztes Update am 25. Juni um 17.04 Uhr (Verletzter kam per Helikopter in Hamburger Klinik, Vollsperrung verursachte lange Staus).

Feuerwehr und Rettungsdienst mussten den Eingeklemmten mit schwerem Gerät aus dem Wrack befreien. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in eine Spezialklinik. Das Unglück ereignete sich gegen 14.55 Uhr.

Der Autofahrer, Jahrgang 1980, war Zeugenaussagen zufolge mit seinem roten Mazda-Kombi auf der Apensener Straße stadtauswärts unterwegs. In Höhe der Abfahrt Berliner Straße (Sportanlagen Schulzentrum Süd) kam er aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß mit einem Baum zusammen. Das Fahrzeug flog schließlich über den Fuß- und Fahrradweg, auf dem sich glücklicherweise zum Unfallzeitpunkt keine Passanten befanden, und knallte frontal gegen eine Mauer an einer Einfahrt zu einem Privatgrundstück. Dort blieb der völlig demolierte Kombi liegen, der Fahrer war in dem Wrack eingeklemmt.

Zeugen wählten den Notruf 112. Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmierte beide Züge der Buxtehuder Feuerwehr, die Buxtehuder Ortsgruppe des Technischen Hilfswerks, die Notfallsanitäter der Horneburger Wache des Rettungsdienstes des Deutschen Roten Kreuzes und einen Notarzt vom Buxtehuder Elbe Klinikum. Feuerwehrleute setzten hydraulisches Rettungsgerät ein, um den Buxtehuder aus dem Fahrzeug zu befreien. Später nahmen sie auslaufende Betriebsstoffe aus.

Per Helikopter in Hamburger Klinik

Das Unfallopfer war zunächst noch bei Bewusstsein und ansprechbar. Wegen der Schwere der Verletzungen musste er in eine Spezialklinik gebracht werden. Der Rettungshubschrauber Christoph Hansa der ADAC-Luftrettung landete deshalb auf dem Sportplatz des Schulzentrums Süd. Dorthin brachten ihn die Notfallsanitäter im Rettungswagen, anschließend ging es im Helikopter gen Hamburg.

Während der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die Apensener Straße für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt. Beamte des Buxtehuder Polizeikommissariates regelten den Verkehr. Es kam im Feierabendverkehr zu langen Rückstaus in beide Richtungen, ortskundige Autofahrer wichen über die Wohnstraßen im Buxtehuder Süden aus. Die Ermittlungen zur Unfallursache und zum Unfallhergang dauern an. Zeugen erreichen die Buxtehuder Polizei unter der Rufnummer 0 41 61/ 64 70.

Der Mazda erlitt einen Totalschaden und wurde abgeschleppt. Mitarbeiter des Ordnungsamtes inspizierten den vom Mazda getroffenen Baumstamm. Die Rinde hatte sich bereits gelöst. Es ist unklar, ob der Baum gefällt werden muss.

 

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 23.07.2018, STADE
    Rote Ampel: Krankenwagen prallt auf PKW
    Mehr
  • 21.07.2018, Drochtersen
    Deichbrand-Tickets: Betrugsmasche bei Ebay
    Mehr
  • 21.07.2018, Hamburg
    Radfahrer stürzt auf Straße und wird überrollt
    Mehr
  • 20.07.2018, JORK
    Jork: Baucontainer und Gebäude aufgebrochen
    Mehr
  • 20.07.2018, HAMBURG
    Hamburg: 300 Gramm Cannabis gefunden
    Mehr
  • 20.07.2018, Landkreis
    Polizei legt zwei Diebesbanden das Handwerk
    Mehr
  • 20.07.2018, WISCHHAFEN
    Wischhafen: Schiff gerät in Schieflage und läuft voll
    Mehr
  • 19.07.2018, Landkreis
    Stau nach Vollsperrung auf B73 bei Ovelgönne
    Mehr
  • 19.07.2018, Himmelpforten
    Zwei Verletzte und drei zerstörte Fahrzeuge
    Mehr
  • 19.07.2018, Hamburg
    Zwei Badeunfälle in kurzer Zeit: Fünfjährige muss reanimiert werden
    Mehr