14.09.2019, 14:30
Brandstiftung in Notaufnahme in Barmbek

HAMBURG. Ein betrunkener Mann hat Ermittlungen zufolge in einem Krankenhaus in Hamburg-Barmbek ein Feuer gelegt. Er habe in der Nacht auf Samstag in einem Raum der zentralen Notaufnahme Mobiliar angezündet, sagte ein Feuerwehrsprecher. 


Mitarbeiter des Krankenhauses konnten den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen. Verletzt worden sei niemand. Weitere Details zum Tatverdächtigen und zum Tathergang waren zunächst nicht bekannt.

Vor wenigen Tagen war in Düsseldorf bei einem Brand in einem Krankenhaus ein Mann ums Leben gekommen. Die Behörden in Nordrhein-Westfalen ermitteln wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen einen 83 Jahre alten demenzkranken Patienten. Mehr als 100 Menschen haben wegen des Brandes aus dem Krankenhaus in Sicherheit gebracht werden müssen.

(dpa)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 08.07.2020, HAMBURG
    Sechs Leichtverletzte nach Wohnungsbrand in Rothenburgsort
    Mehr
  • 08.07.2020, HAMBURG
    Frau versucht dreimal Koffer zu stehlen
    Mehr
  • 08.07.2020, Stade
    Einbruchsversuch in Juweliergeschäft in Stade
    Mehr
  • 07.07.2020, WISCHHAFEN
    Feuerwehr löscht brennenden Müllcontainer in Wischhafen
    Mehr
  • 07.07.2020, SCHWINGE
    Autofahrer bei Unfall auf B 74 schwer verletzt
    Mehr
  • 07.07.2020, FISCHBEK
    Polizei stoppt illegales Autorennen auf der B 73
    Mehr
  • 07.07.2020, BUXTEHUDE
    Unbekannter bricht in BBS Buxtehude ein
    Mehr
  • 06.07.2020, STADE
    Feuer-Alarme und Enten-Rettung in Stade
    Mehr
  • 05.07.2020, HAMBURG
    Streit vor Shisha-Bar in Wedel
    Mehr
  • 05.07.2020, Hamburg
    Großeinsatz der Feuerwehr: Hamburger Tierfachmarkt brennt aus
    Mehr