14.09.2019, 14:30
Brandstiftung in Notaufnahme in Barmbek

HAMBURG. Ein betrunkener Mann hat Ermittlungen zufolge in einem Krankenhaus in Hamburg-Barmbek ein Feuer gelegt. Er habe in der Nacht auf Samstag in einem Raum der zentralen Notaufnahme Mobiliar angezündet, sagte ein Feuerwehrsprecher. 


Mitarbeiter des Krankenhauses konnten den Brand noch vor Eintreffen der Feuerwehr löschen. Verletzt worden sei niemand. Weitere Details zum Tatverdächtigen und zum Tathergang waren zunächst nicht bekannt.

Vor wenigen Tagen war in Düsseldorf bei einem Brand in einem Krankenhaus ein Mann ums Leben gekommen. Die Behörden in Nordrhein-Westfalen ermitteln wegen fahrlässiger Brandstiftung gegen einen 83 Jahre alten demenzkranken Patienten. Mehr als 100 Menschen haben wegen des Brandes aus dem Krankenhaus in Sicherheit gebracht werden müssen.

(dpa)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 14.10.2019, HAMBURG
    Streit mit Messer ausgetragen
    Mehr
  • 14.10.2019, HAMBURG
    Mann verletzt Ex-Freundin und Nachbarn
    Mehr
  • 14.10.2019, HAMBURG
    Zwei Menschen bei illegalem Autorennen lebensgefährlich verletzt
    Mehr
  • 14.10.2019, ZEVEN
    Feuerwehr rettet Zevener Wohnhaus
    Mehr
  • 14.10.2019, STADE
    Brandmelder halten Retter auf Trab
    Mehr
  • 13.10.2019, STADE
    Feuerwehr und DLRG retten Kind von Kreuzfahrtschiff
    Mehr
  • 13.10.2019, STADE
    Kontrolle im Stader Seehafen: Schiffsbüro komplett ausgebrannt
    Mehr
  • 13.10.2019, HAMBURG
    25-Jähriger vor Shisha-Bar mit Messer angegriffen
    Mehr
  • 12.10.2019, HAMBURG
    Gefährliche Flüssigkeit verschüttet
    Mehr
  • 12.10.2019, NEU WULMSTORF
    Neu Wulmstorf: Täter zerstören Ampel an der Lidl-Ausfahrt
    Mehr