11.07.2019, 16:19
Einbrecher brechen Schließfächer der Kunden auf

BUCHHOLZ. Das Buchholzer Beratungscenter der Sparkasse Harburg-Buxtehude an der Poststraße ist am vergangenen Wochenende von einer drei- bis vierköpfigen Diebesbande heimgesucht worden.


Wie Polizei und Sparkasse aus Rücksicht auf die betroffenen Kunden und aus ermittlungstaktischen Gründen erst am Donnerstag öffentlich bekanntgaben, gelang es den Tätern auf noch unbekannte Weise, den Zugangsraum zur Schließfachanlage zu betreten und mehrere Schließfächer aufzubrechen. Wie hoch der Gesamtschaden ist, steht ebenfalls noch nicht fest.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei waren die Täter bereits am späten Freitagabend in der Zeit zwischen 22.30 Uhr und 23 Uhr erstmalig in dem sichtgeschützten Raum der Schließfachanlage zugange. Am Sonnabend müssen die Täter in der Zeit zwischen 5 und 23 Uhr den Raum immer wieder betreten haben. Um dabei nicht von Kunden überrascht zu werden, hatten die Diebe ein gefälschtes Sparkassenschild am Zugangssystem angebracht mit dem Hinweis, dass die Schließfachanlage derzeit außer Betrieb sei.

Täter kehrten mehrmals ins Gebäude zurück

Die Auswertung der Überwachungsvideos zeigt, dass die Täter im Laufe des Sonnabends mehrmals mit Taschen und Rucksäcken das Gebäude verlassen und dabei auch die Bekleidung gewechselt haben. Alle Täter trugen Hüte und Mützen, um die Gesichter vor den Kameras zu verbergen.

Inzwischen seien die meisten Sparkassen-Kunden aus Buchholz und Umgebung, deren Schließfächer betroffen sind, über den Einbruch informiert worden, sagt Sparkassen-Sprecher Wilfried Wiegel. Der Vorstand der Sparkasse bedauere den nicht für möglich gehaltenen Einbruch und die Diebstähle außerordentlich, sagt Sonja Hausmann, Vorstandsmitglied der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

Anderes System in Harburg und in Buxtehude

Bei dem Einbruch in Buchholz ist den Tätern möglicherweise zugutegekommen, dass in der Buchholzer Filiale bei den Schließfächern ein anderes System herrscht als in den Niederlassungen in Harburg und in Buxtehude. In Buchholz ist der Zugang zum Raum mit den Schließfächern unabhängig von den Öffnungszeiten über den viel länger zugänglichen SB-Bereich möglich. In Buxtehude und Harburg hingegen ist der Raum mit den Schließfächern nur zu den Öffnungszeiten der Sparkasse möglich, der Zugang zum Schließfachraum im Untergeschoss ist nur durch die Schalterhalle möglich, in der sich Mitarbeiter und Kunden aufhalten.

Gleichwohl hat der für die Täter erfolgreiche Einbruch in Buchholz Vorstand und Mitarbeiter des Geldinstituts geschockt: „Wir sind ein großes Stück mehr sensibilisiert und sind gerade dabei, uns in vielerlei Hinsicht Gedanken zu machen, was sich tun lässt, um die Anlage noch sicherer zu machen, sagt Wiegel auf TAGEBLATT-Nachfrage. Die Beamten des Zentralen Kriminaldienstes suchen nun Zeugen, denen am Freitagabend und im Lauf des Sonnabends verdächtige Personen in oder vor dem Gebäude der Sparkasse in Buchholz aufgefallen sind. Auch zufällig in dem Bereich gemachte Fotos oder Videos könnten für die Ermittlungen hilfreich sein, sagt Polizeihauptkommissar Jahn Krüger. Die Täter dürften unweit des Gebäudes ein Fahrzeug abgestellt haben, um dort Werkzeuge und Beute zu deponieren oder die Kleidung zu wechseln.

Da die Täter vermutlich ortsfremd sind, könnten sie in der Nacht von Freitag auf Sonnabend im Buchholzer Stadtgebiet aufgefallen sein, da sie die Nacht hier verbracht haben dürften, mutmaßt Krüger. Hinweise erbittet er unter 0 41 81/ 28 50.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 16.10.2019, HAMBURG
    Polizei prüft die Herkunft der Autos
    Mehr
  • 16.10.2019, Zeven-Aspe
    Zeven: Kunde entdeckt vermissten Mann tot auf Parkplatz
    Mehr
  • 16.10.2019, FISCHBEK
    Einbrecher in Fischbek auf frischer Tat erwischt
    Mehr
  • 16.10.2019, DROCHTERSEN
    Drochtersen: Angebranntes Toastbrot löst Feuerwehreinsatz aus
    Mehr
  • 16.10.2019, LANDKREIS HARBURG
    Mega-Stau nach Unfall auf der A7
    Mehr
  • 15.10.2019, HORNEBURG
    Briefkasten an Horneburger Polizeistation gesprengt
    Mehr
  • 15.10.2019, HAMBURG
    Verbotenes Messer und Pfefferspray
    Mehr
  • 15.10.2019, Hamburg
    Mordkommission ermittelt: Mann verletzt Frau schwer
    Mehr
  • 15.10.2019, LANDKREIS
    Flammen zerstören Keller in Stader Haus
    Mehr
  • 15.10.2019, STADE
    Autos im Stader Parkhaus aufgebrochen
    Mehr