13.08.2019, 18:00
Elf Kilogramm Marihuana sichergestellt

HAMBURG. Die Polizei hat elf Kilogramm Marihuana und mehr als 3000 Euro in bar bei der Festnahme mutmaßlicher Drogendealer in Hamburg sichergestellt.


Wie die Polizei am Dienstag berichtete, beobachteten Zivilfahnder einen 33-jährigen Verdächtigen, als er am Montagabend im Stadtteil Eimsbüttel Marihuana an einen 19-Jährigen verkaufte. Nach einem gescheiterten Fluchtversuch konnten beide den Angaben zufolge vorläufig festgenommen werden.

Der 19-Jährige trug ein Kilogramm Marihuana sowie 340 Euro in bar und drei Mobiltelefone bei sich. Bei dem 33-Jährigen fand die Polizei weitere drei Mobiltelefone und 2750 Euro mutmaßliches Dealgeld. Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung stellte die Polizei nach eigenen Angaben zehn Kilogramm Marihuana sicher und nahm einen 37-Jährigen vorläufig fest.

(dpa)

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 15.11.2019, MIENENBÜTTEL
    Großeinsatz der Polizei am LPT
    Mehr
  • 14.11.2019, Altenwerder
    Zwei Tote: Auto stürzt in Regenrückhaltebecken
    Mehr
  • 14.11.2019, Apensen
    Unfall auf der K49 kurz vor Apensen
    Mehr
  • 13.11.2019, HEMMOOR
    Hemmoor: Missglücktes Überholmanöver auf B 73
    Mehr
  • 13.11.2019, BASSENFLETH
    Bassenflether Strand: Vandalismus auf dem Parkplatz
    Mehr
  • 13.11.2019, NEU WULMSTORF
    Neu Wulmstorf: 20-Jähriger kommt von glatter Fahrbahn ab und kollidiert mit PKW
    Mehr
  • 13.11.2019, STADE
    Frau raubt Pizzaboten in Stade aus
    Mehr
  • 12.11.2019, NEU WULMSTORF
    Weißer Polo in Neu Wulmstorf gestohlen
    Mehr
  • 12.11.2019, STADE
    Frau raubt Pizzaboten in Stade aus
    Mehr
  • 12.11.2019, IMMENBECK
    Unbekannte kippen Sägespäne auf Kunstrasenplatz in Immenbeck
    Mehr