UPDATE
18.11.2019, 17:38
Gas-Auto geht in Stade in Flammen auf

STADE. Ein mit Gas betriebener Dodge-Pick-up ist am späten Montagnachmittag in Stade-Groß Thun in Flammen aufgegangen. Das Auto hat während der Fahrt angefangen zu brennen.

(Letztes Update am 18. November um 20.07 Uhr: Details zu Fahrzeug und Hergang hinzugefügt.)

Eine Polizei-Streife war wenige Augenblicke, nachdem der Fahrer das Feuer bemerkt hatte, vor Ort. Da stand der Motorraum bereits in Brand. Die Beamten befragten gerade einen Zeugen, als Stichflammen aus einem der drei im Fahrzeug verbauten Tanks schossen.

Die Feuerwehrleute vom Zug II der Stader Feuerwehr bekämpften unter schwerem Atemschutz die Flammen. Später setzten sie Schaum ein, um letzte Glutnester zu ersticken. Sie kontrollierten und kühlten die zwei verbliebenen Tanks mit Wasser vorsichtig ab. Verletzte waren nicht zu beklagen. Die Straßen Am Mühlenteich und Groß Thun waren für eine Stunde gesperrt, zu größeren Behinderungen des Verkehrs kam es dabei nicht.

Die Löscharbeiten erfolgen unter schwerem Atemschutz. Foto: Beneke

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 10.07.2020, JORK
    Vermeintliches Krokodil im Jorker Fleet
    Mehr
  • 10.07.2020, HAMBURG
    44-Jähriger in Hamburg von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
    Mehr
  • 09.07.2020, HAMBURG
    Zwei Schwerverletzte nach verbotenem Autorennen in Hammerbrook
    Mehr
  • 09.07.2020, HAMBURG
    21-Jähriger rast mit Wagen in anderes Auto
    Mehr
  • 08.07.2020, HAMBURG
    Sechs Leichtverletzte nach Wohnungsbrand in Rothenburgsort
    Mehr
  • 08.07.2020, HAMBURG
    Frau versucht dreimal Koffer zu stehlen
    Mehr
  • 08.07.2020, Stade
    Einbruchsversuch in Juweliergeschäft in Stade
    Mehr
  • 07.07.2020, WISCHHAFEN
    Feuerwehr löscht brennenden Müllcontainer in Wischhafen
    Mehr
  • 07.07.2020, SCHWINGE
    Autofahrer bei Unfall auf B 74 schwer verletzt
    Mehr
  • 07.07.2020, FISCHBEK
    Polizei stoppt illegales Autorennen auf der B 73
    Mehr