UPDATE
03.11.2018, 17:03
Keller-Brand im Wohngebiet Kloster Dohren in Buxtehude

BUXTEHUDE. Im Buxtehuder Wohngebiet Kloster Dohren ist am Sonnabend ein Trockner im Keller eines Mehrfamilienhauses in Flammen aufgegangen. 39 Feuerwehrleute aus Buxtehude und Ottensen mussten kurz vor 16.30 Uhr ausrücken.

(Update am 3. November um 19.24 Uhr: Informationen hinzugefügt.)

Beim Eintreffen der der Ortsfeuerwehren Ottensen und Buxtehude stand bereits eine schwarze, weihin sichtbare Rauchsäule über dem Mehrfamilienhaus. Eine aufmerksame Autofahrerin hatte 112 gewählt, fast zeitgleich verließen die Bewohner das Haus. Der Rauch zog bereits in das Treppenhaus und in mindestens eine Wohnung.

Glücklicherweise hätten die Mieter nicht die bereits glühend heiße Tür zum Keller geöffnet, durch die Sauerstoffzufuhr wäre es zu einer Durchzündung gekommen, so ein Beamter der Tatortgruppe der Polizeiinspektion Stade.

Zwei Trupps rückten unter Atemschutz in den Keller vor. "Sie konnten nichts sehen, der Brandherd wurde mit der Wärmebildkamera lokalisiert", so Einsatzleiter Ralf Wegener von der Ortsfeuerwehr Ottensen. Außerdem setzten die Feuerwehrleute einen Rauchvorhang ein, damit nicht weitere Bereiche des Gebäudes durch den Rauch in Mitleidenschaft gezogen werden konnten. Schwarz vor Ruß kamen die Löschtrupps zurück aus dem Keller.

Nach dem Löschen trugen die Einsatzkräfte die kaputten Elektrogeräte vor die Tür, der Trockner lief seit 15 Uhr. Die Stadtwerke stellten das Gas ab. Die Freiwilligen Feuerwehrleute belüfteten anschließend das Gebäude, aufgrund der giftigen Rauchgase ist es vorerst unbewohnbar.

Verletzt wurde nach Angaben der DRK-Notfallsanitäter keiner der Bewohner, sechs Wohnungen zählt das Mehrfamilienhaus. Kurz nach 18 Uhr rückten die ersten Einsatzkräfte ab. Die Polizei hat die Brandermittlungen aufgenommen. 

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 20.08.2019, LANDKREIS
    Diebe: Polizei meldet sechs Taten an einem Wochenende
    Mehr
  • 20.08.2019, ABBENFLETH
    Abbenfleth: Unbekannter Toter kam durch Sprengsatz ums Leben
    Mehr
  • 20.08.2019, HAMBURG
    Haftbefehl gegen Vergewaltiger
    Mehr
  • 20.08.2019, Hamburg
    Wasserrohrbruch setzt Fruchtallee unter Wasser
    Mehr
  • 20.08.2019, ESTEBGRÜGGE
    Gasleitung an der Este beschädigt
    Mehr
  • 19.08.2019, HAMBURG
    Fruchtallee wird überschwemmt
    Mehr
  • 19.08.2019, HAMBURG
    40-Jähriger stirbt bei Zusammenstoß
    Mehr
  • 19.08.2019, HAMBURG
    Mit bis zu 160 durch die Stadt gerast
    Mehr
  • 19.08.2019, Stade/Buetzfleth
    Polizist erschießt 20-Jährigen nach Angriff mit Hantelstange
    Mehr
  • 17.08.2019, Horneburg/ Issendorf
    Fahrradfahrer stirbt bei Verkehrsunfall auf der L 123
    Mehr