22.05.2020, 17:02
Soko „Autoposer“ nimmt Fahrer und Beifahrer fest

HAMBURG. Zwei Männer, die am Jungfernstieg ihren 540-PS-Sportwagen immer wieder aufheulen ließen, sind von Beamten der Soko „Autoposer“ gestoppt worden. Sie wurden kurzfristig festgenommen, nachdem sie bei der Kontrolle in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag Widerstand geleistet hatten.


Bei der Überprüfung des 21-jährigen Fahrers hätte sich herausgestellt, dass er schon öfter wegen seines Fahrverhaltens aufgefallen sei. Der Aufforderung, die Schlüssel zu seinem Sportwagen abzugeben, kam er laut Polizei nicht nach. Zusätzlich habe dann noch sein 22-jähriger Beifahrer nach einem der Polizisten getreten.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 04.06.2020, BUXTEHUDE
    69-Jähriger schwebt nach Unfall in Lebensgefahr
    Mehr
  • 04.06.2020, AHLERSTEDT
    Fahranfänger verunglückt bei Ahlerstedt schwer
    Mehr
  • 04.06.2020, HAMBURG
    Dutzende Einsätze in Hamburg nach starkem Regen
    Mehr
  • 04.06.2020, HAMBURG
    Mehr als 100 Hinweise zu Brandstiftung an Polizisten-Haus
    Mehr
  • 04.06.2020, HARBURG
    Carport geht in Harburg in Flammen auf
    Mehr
  • 03.06.2020, WESTERLADEKOP
    Feuer zerstört Reetdachhaus in Westerladekop
    Mehr
  • 03.06.2020, BASSENFLETH
    Falschparker behindern Rettungsdienst in Bassenfleth
    Mehr
  • 02.06.2020, ROSENGARTEN/NEU WULMSTORF
    Unfall mit Quad: 24-Jährige verletzt sich schwer
    Mehr
  • 02.06.2020, DORNBUSCH
    20-Jährige wird bei Unfall auf K 12 schwer verletzt
    Mehr
  • 01.06.2020, HAMBURG
    Schüsse auf 22-Jährigen in Hamburg-Bergedorf
    Mehr