08.01.2019, 11:11
Suche auf der Elbe ergebnislos abgebrochen

KRUMMENDEICH. Der Notruf klang dramatisch: Auf der Elbe soll am Montagabend rote Seenotmunition abgeschossen worden sein. Von Schleswig-Holstein und Niedersachsen aus startete eine großangelegte Suchaktion.

Gegen 19 Uhr ging in der Leitstelle West in Elmshorn der Notruf ein. Über die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle in Stade ließen die Schleswig-Holsteiner Verstärkung aus Niedersachsen alarmieren. Die Feuerwehren Krummendeich, Oederquart, Freiburg, Dornbusch sowie die Feuerwehr Stade rückten mit Booten und Fahrzeugen aus. Auch die Ortsgruppen Drochtersen und Stade von der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft waren im Einsatz. Unterstützung kam von der Wasserschutzpolizei.

Die Einsatzkräfte haben mit Booten die Elbe nach einem möglicherweise havarierten Schiff abgesucht. Ergebnislos. Es gab auch keine weiteren Hinweise auf Schiffbrüchige – weder per Notruf, noch per Seefunk. Um 20.45 Uhr mussten Feuerwehr und Deutsche Lebensrettungsgesellschaft den Einsatz abbrechen. „Aus Eigenschutz“, wie der Sprecher der Feuerwehren in der Samtgemeinde Nordkehdingen, Egon Viehmann, erklärte. „Durch den aufkommenden Wind war der Wellengang auf der Elbe zu hoch.“ Teilweise schlugen den Rettern zwei Meter hohe Wellen entgegen – bei einer Sicht von unter 50 Metern.  Im Einsatz waren an die 90 Einsatzkräfte auf der Niedersachsenseite.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.01.2019, BÜTZFLETH
    Bützfleth: Zwei Schwerverletzte nach Unfall
    Mehr
  • 21.01.2019, Hamburg
    Bewaffneter raubt Taxifahrer aus
    Mehr
  • 21.01.2019, Stade
    Tödlicher Unfall in Stade: Frau von Zug erfasst
    Mehr
  • 20.01.2019, Hamburg/Bremen
    Fünf Verletzte bei Unfall auf A1
    Mehr
  • 20.01.2019, HAmburg
    Schuss mit Schreckschusswaffe: Polizei stoppt Hochzeitskorso
    Mehr
  • 20.01.2019, Hamburg
    Polizeieinsatz gegen Einbrecher
    Mehr
  • 19.01.2019, HARBURG
    Mord an Apotheker in Harburg: Fahndung nach Verdächtigen
    Mehr
  • 19.01.2019, HIMMELPFORTEN
    Signalmunition brennt sich durch Dach von Himmelpfortener Kindergarten
    Mehr
  • 19.01.2019, STADE
    Auto rammt 16-jährige Radfahrerin in Stade
    Mehr
  • 19.01.2019, HAMBURG
    Eisglätte sorgt für Unfälle
    Mehr