07.01.2021, 15:30
Unbekannte lösen Radbolzen von Rettungswagen

STADE. Einen lauten Knall hat am Mittwoch gegen 23:30 Uhr der Fahrer eines DRK-Rettungswagens gehört, als er mit einem Patienten an Bord unterwegs auf der B 73 in Stade war. Er stoppte sein Fahrzeug und musste feststellen, dass Unbekannte sechs Radbolzen am Rettungswagen entfernt hatten.

 

Der Patient wurde anschließend an ein Ersatzfahrzeug übergeben und konnte ohne Komplikationen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr zunächst gegen Unbekannt eingeleitet.

Die Ermittler suchen nun Zeugen, die entweder die fehlenden Radbolzen gefunden oder die sonstige Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 014141/102215 bei der Stader Polizei zu melden.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 29.01.2021, HAMBURG
    Weltkriegsbombe in St. Pauli entschärft
    Mehr
  • 28.01.2021, HAMBURG
    Fliegerbombe auf St. Pauli entdeckt
    Mehr
  • 28.01.2021, Hamburg
    18-Jähriger lebensgefährlich verletzt: Polizei sucht Zeugen
    Mehr
  • 28.01.2021, HOLLERN
    Bussard in Hollern gerettet
    Mehr
  • 28.01.2021, Scheeßel
    Radfahrer nach Kollision mit Trecker schwer verletzt
    Mehr
  • 27.01.2021, HAMBURG
    Mann rast mit 180 Stundenkilometern durch Hamburger Elbtunnel
    Mehr
  • 27.01.2021, Gnarrenburg
    Corona-Maßnahmen nicht beachtet: Polizei löst Party auf
    Mehr
  • 27.01.2021, Zeven
    Polizei warnt vor Anrufen falscher Polizeibeamter
    Mehr
  • 27.01.2021, Sittensen
    Verstoß gegen Corona-Regeln: Vier Männer in einem Auto
    Mehr
  • 26.01.2021, LANDKREIS HARBURG
    Unfall-Reihe nach Glätte auf der A 7
    Mehr