06.01.2018, 13:45
Ölspur zieht sich durch die Gemeinde Fredenbeck

FREDENBECK. Der Fahrer eines Mercedes-Transporters aus dem Landkreis Cuxhaven hat durch eine Unachtsamkeit am Sonnabendvormittag für eine sechs Kilometer lange Ölspur in der Gemeinde Fredenbeck gesorgt.


Auf der Kreisstraße 56 zwischen Schwingerbaum und Schwinge hörte er einen Knall aus dem Motorraum. Der Mann fuhr jedoch einfach weiter – durch Schwinge und Fredenbeck, wo er auf dem Parkplatz eines Schuhladens anhielt. Die gesamte Strecke über verlor er Öl.

Knapp zwei Stunden benötigten die Feuerwehren Schwinge und Fredenbeck, um die Spur auf der Kreisstraße 56 und die Kreisstraße 1 abzustreuen. Auch die Straßenmeisterei des Landkreises half mit.

Der Verursacher wird für den Schaden aufkommen müssen, sagte der Leiter der Fredenbecker Polizeistation, Gerhard Seba.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 18.02.2020, BUXTEHUDE
    Die dreisten Tortendiebe vom Buxtehuder Westfleth
    Mehr
  • 18.02.2020, Hamburg
    Gasleck beeinträchtigt Berufsverkehr in Hamburg
    Mehr
  • 18.02.2020, Hamburg
    Defekter ICE: Zugreisende müssen auf offener Strecke umsteigen
    Mehr
  • 17.02.2020, HORNEBURG
    Trickbetrüger erbeutet 200 Euro in Horneburg
    Mehr
  • 17.02.2020, HAMBURG
    Hamburger U1 rammt Ast: Ein Mensch leicht verletzt
    Mehr
  • 17.02.2020, STADE
    Ölfilm auf den Harschenflether Wettern
    Mehr
  • 17.02.2020, STADE
    Fußgängerin erliegt ihren Verletzungen nach Unfall in Stade
    Mehr
  • 17.02.2020, LANDKREIS
    Sturmtief „Victoria“ bereitet Einsatzkräften viel Arbeit
    Mehr
  • 16.02.2020, HAMBURG
    Verfolgungsfahrt in Hamburg-Altona endet mit Festnahme
    Mehr
  • 16.02.2020, LANDKREIS
    Feuerwehren landkreisweit erneut im Sturm-Einsatz
    Mehr