11.09.2019, 15:15
Arbeiter mit Herzinfarkt von Elbinsel Schwarztonnensand gerettet

LANDKREIS. Einsatzkräfte von Feuerwehr und Deutscher Lebensrettungsgesellschaft aus Stade und Drochtersen rückten am Mittwochmorgen aus, weil ein Arbeiter auf der seit 1985 unter Naturschutz stehenden Elbinsel Schwarztonnensand über Herzprobleme klagte.


Sie brachten die Notfallsanitäter des Rettungsdienstes und einen Notarzt auf die Insel. Dort führt ein Landschaftsbauer Ausgleichsmaßnahmen zur Elbvertiefung aus. Die Retter versorgten den Patienten, er kam schließlich mit einem Rettungshubschrauber in ein Klinikum. Der Verdacht: Er könnte einen Herzinfarkt gehabt haben. Die Arbeiter setzen mit einem eigenen Boot auf die Insel über. Sie legen dort mit schwerem Gerät ein Biotop an. Schwarztonnensand ist 3500 Meter lang und 400 Meter breit.

Die Deutsche Lebensrettungsgemeinschaft bringt Sanitäter und einen Notarzt per Boot auf die Elbinsel.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 16.11.2019, HAMBURG
    Hamburg: Mercedesfahrer verprügelt Radfahrer
    Mehr
  • 16.11.2019, SCHWINGERBAUM
    Frau erleidet Schock nach Unfall mit Mustang am Schwingerbaum
    Mehr
  • 16.11.2019, HAMBURG
    Güterzug rammt kleinen Transporter
    Mehr
  • 16.11.2019, NENNDORF
    Autofahrer betrunken in Nenndorf unterwegs
    Mehr
  • 15.11.2019, HAMBURG
    Mann betreibt „Kokaintaxi“ in Bergedorf
    Mehr
  • 15.11.2019, HAMBURG
    Aggressiver Bettler wird verhaftet
    Mehr
  • 15.11.2019, HAMBURG
    Drogenfahnder entdecken Plantage
    Mehr
  • 15.11.2019, HAMBURG
    Ursache für Unfall mit zwei Toten unklar
    Mehr
  • 15.11.2019, HAMBURG
    Einbrecher aus Südamerika festgenommen
    Mehr
  • 15.11.2019, DROCHTERSEN
    Weil der Bus Verspätung hatte: Busfahrer angespuckt und geschlagen
    Mehr