16.07.2019, 18:55
Smart brennt im Helmster Windpark aus

HELMSTE. Die Rauchsäule war aus mehreren Kilometern Entfernung zu sehen, Funken sprühten umher: Am frühen Dienstagabend ist im Windpark in Helmste-Sandkrug ein Smart in Flammen aufgegangen.

Der Fahrer – ein junger Mann – will den Kleinwagen vor einer Windkraftanlage inmitten der Maisfelder abgestellt und verlassen haben. So berichtete er es gegenüber Einsatzkräften. Wenige Augenblicke später soll der Smart (Baujahr 2008) lichterloh gebrannt haben. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Die Feuerwehr- und Rettungsleitstelle alarmierte um 17.28 Uhr die Feuerwehren aus Helmste und Fredenbeck.

Unter schwerem Atemschutz bekämpften die Freiwilligen die Flammen. Mit Wasser löschten sie den Brand, mit Schaum erstickten sie die letzten Glutnester. An die 25 Ehrenamtliche waren eine halbe Stunde lang im Einsatz. Warum der Kleinwagen aus dem Nichts in Brand geraten ist, bleibt unklar. Denkbar wäre ein technischer Defekt. Die Polizeistation in Fredenbeck hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen. Wer sachdienliche Hinweise geben kann, erreicht die Beamten unter der Rufnummer 0 41 49 / 93 39 70.

Leserbrief


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 20.01.2021, ESTORF/GRÄPEL
    Ölspur zieht sich durch Estorf und Gräpel
    Mehr
  • 20.01.2021, LANDKREIS HARBURG
    Polizei Harburg registriert zahlreiche Verstöße gegen Corona-Regeln
    Mehr
  • 20.01.2021, HARBURG
    26-Jähriger bricht in Tattoo-Studio ein
    Mehr
  • 19.01.2021, HAMBURG
    Häftling aus JVA Fuhlsbüttel nach Ausgang unauffindbar
    Mehr
  • 19.01.2021, STADE
    Gruppe von jungen Tätern überfällt Familie in Bützfleth
    Mehr
  • 19.01.2021, HAMBURG
    Illegale Glücksspiel-Runde in Hamburg aufgelöst
    Mehr
  • 18.01.2021, HAMBURG
    Häftling kehrt vom Ausgang nicht zurück
    Mehr
  • 18.01.2021, HAMBURG
    Zwei Feiern mit mehr als 30 Menschen aufgelöst
    Mehr
  • 18.01.2021, HAMBURG
    Hamburg: 21-Jähriger wird schwer verletzt
    Mehr
  • 18.01.2021, LANDKREIS HARBURG
    Viel Arbeit für Harburgs Polizisten
    Mehr