Ministerin entschuldigt sich für Impfbriefe an Tote
Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann (SPD) hat sich dafür entschuldigt, dass Info-Schreiben des Ministeriums über Corona-Impfungen auch an Verstorbene verschickt worden sind. Auch Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) äußert sich. Er sieht vor allem eines als Ausweg aus der Krise.
Mehr
„Elbferry“-Fähre mit LNG-Antrieb nach Renovierung im Praxistest
Jetzt können nur noch mögliche Corona-Auflagen den für Anfang März geplanten Start der neuen Elbfähre zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel verzögern. Die Arbeiten am Schiff in einer Werft in der norwegischen Stadt Flore sind beendet.
Mehr
Tote bekamen Infoschreiben über Corona-Impfungen
Die Idee war gut: Mit Briefen wollte die Landesregierung alte Menschen über die anstehenden Corona-Impfungen informieren. Bei der Auswahl der Adressaten kam es aber zu peinlichen Pannen.
Mehr
Kirche unterstützt Gedenkstätte in Sandbostel als Friedensort
Die Verantwortlichen in der Gedenkstätte Lager Sandbostel freuen sich über die Bewilligung von einer Million Euro durch die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers für Friedensorte.
Mehr

Zeitzeuge steht Rede und Antwort
Die Gedenkstätte Lager Sandbostel, die wegen des Lockdowns geschlossen bleiben muss, zeigt in ihrer virtuellen Gedenkstätte ein Zeitzeugeninterview mit dem ehemaligen polnischen Kriegsgefangenen Janusz Pilchowski.
Mehr
Neue Kita soll Platz für mehr als 100 Kinder bieten
Es ist eine der größten Investitionen in die Zukunft der Stadt Hemmoor: Im Stadtteil Althemmoor soll bis Sommer ein Gebäude entstehen und betriebsbereit sein, das zwar rund vier Millionen Euro kostet, dafür aber Platz für fünf Kita- und Krippen-Gruppen bietet.
Mehr