01.07.2020, 17:00
Vereine wollen kommunale Hallen in Ferien nutzen

LANDKREIS. Die Hansestädte Stade und Buxtehude prüfen derzeit, ob sie in den Sommerferien vom 16. Juli bis zum 26. August zusätzliche städtische Sporthallen öffnen, um vor allem Kindern und Jugendlichen in Vereinen das Sporttreiben zu ermöglichen. Hintergrund ist die Vermutung, dass in diesem Sommer weniger Menschen in den Urlaub fahren.

Leserbrief
Kommentare



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 02.08.2020, DROCHTERSEN
    D/A setzt auf Zeltlager-Romantik
    Mehr
  • 02.08.2020, IMMENBECK
    TSV Eintracht Immenbeck gewinnt eigenes Turnier
    Mehr
  • 01.08.2020, BUXTEHUDE
    BSV gewinnt Test gegen Bayer Leverkusen
    Mehr
  • 01.08.2020, HAMBURG
    Rückkehr nach 37 Jahren: Hrubesch soll HSV-Talente veredeln
    Mehr
  • 31.07.2020, BUXTEHUDE
    Handball-Testspiele am Wochenende: Feuerprobe fürs Hygienekonzept
    Mehr
  • 31.07.2020, BUXTEHUDE
    „Wir laufen trotzdem“ – der neue Altstadtlauf
    Mehr
  • 31.07.2020, IMMENBECK
    Eintracht Immenbeck steht unter Druck
    Mehr
  • 30.07.2020, AHLERSTEDT
    A/O hat sich verbessert und verstärkt
    Mehr
  • 30.07.2020, HAMBURG
    FC St. Pauli holt Kyereh von Zweitliga-Absteiger Wiesbaden
    Mehr
  • 30.07.2020, DÜDENBÜTTEL
    Düdenbüttel ist Außenseiter in der Minirunde
    Mehr