04.06.2020, 13:00
Elbvertiefung: Umweltschützer scheitern vor Gericht

HAMBURG. Die umstrittene Elbvertiefung hat die letzte juristische Hürde genommen. Das Bundesverwaltungsgericht wies die Klage von Umweltschützern gegen die ergänzten Planungen für das Großprojekt am Donnerstag zurück. "Die Planergänzungen sind nicht zu beanstanden", begründete der Vorsitzende des 7. Senates, Andreas Korbmacher, die Entscheidung.

Leserbrief
Kommentare



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 16.07.2020, HAMBURG
    Ermittlungen gegen Fußball-Profi Jatta: Kontobewegungen im Fokus
    Mehr
  • 16.07.2020, HAMBURG
    Bunker: Kläger will Aufstockung stoppen
    Mehr
  • 16.07.2020, HAMBURG
    Neue Fleetbrücke fürs Miniatur-Wunderland
    Mehr
  • 15.07.2020, HAMBURG
    Hamburger Albino-Seebärenbaby planscht zum ersten Mal im Außengehege
    Mehr
  • 15.07.2020, HAMBURG
    Die weite Welt in Hamburg entdecken
    Mehr
  • 15.07.2020, HAMBURG
    Fahrgastzahlen in Bus und Bahn stagnieren
    Mehr
  • 14.07.2020, HAMBURG
    Hafenwirtschaft klagt über mangelnde Unterstützung
    Mehr
  • 14.07.2020, HAMBURG
    Corona: Gewerbemieten in Hamburg bleiben aus
    Mehr
  • 14.07.2020, HAMBURG
    27 Verfahren wegen Corona-Betrugs eingeleitet
    Mehr
  • 11.07.2020, HAMBURG
    Corona: Eine nachgewiesene Neuinfektion in Hamburg
    Mehr