30.07.2020
Linke kritisiert Berufsverbot durch Corona

Im Zusammenhang mit Verstößen gegen das coronabedingte Prostitutionsverbot sind in Hamburg bisher 20 Bußgeldbescheide über eine Gesamtsumme von mehr als 43.000 Euro ergangen. Das ergab eine Kleine Anfrage der Linksfraktion. Sie wirft der Stadt Unverhältnismäßigkeit vor.

So können Sie weiterlesen: