06.12.2019, 19:00
Tödlicher Messerangriff: Die Anklage lautet auf Mord

STADE/FREDENBECK. Im Landgericht hat am Freitag die juristische Aufarbeitung des tödlichen Messerangriffs in der Asylbewerberunterkunft in Fredenbeck begonnen. Dabei wurde deutlich, wie grausam der 24-Jährige vorging, den die Staatsanwaltschaft wegen Mordes angeklagt hat. Auch die Sicherungsverwahrung stehe im Raum, so der Vorsitzende, Richter Hase.

Leserbrief
Kommentare



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 25.01.2020, AHLERSTEDT
    Dorfentwicklung: Erste Aktionen sind in Ahlerstedt gestartet
    Mehr
  • 25.01.2020, BARGSTEDT
    Bargstedter gestalten ihre Zukunft mit
    Mehr
  • 25.01.2020, STADE
    Stader Mega-Kreuzung wird Baustelle
    Mehr
  • 24.01.2020, HORNEBURG
    Unbekannte brechen sechs Transporter in Horneburg auf
    Mehr
  • 24.01.2020, STADE
    Polizei sucht mit Foto nach Dieb
    Mehr
  • 24.01.2020, FREDENBECK
    Bauarbeiten auf der Kreisstraße 1 schreiten voran
    Mehr
  • 24.01.2020, FREIBURG
    Feuer im ehemaligen Hotel in Freiburg
    Mehr
  • 23.01.2020, BUXTEHUDE
    Einbrecher scheitert an Ladentür des Goldhändlers in Buxtehude
    Mehr
  • 23.01.2020, BUXTEHUDE
    81-Jährige rammt Betonpfeiler - zwei Verletzte
    Mehr
  • 23.01.2020, GROSSENWÖRDEN/STADE
    Es war Mord: Ehemann zu lebenslanger Haft verurteilt
    Mehr