06.12.2019, 19:00
Tödlicher Messerangriff: Die Anklage lautet auf Mord

STADE/FREDENBECK. Im Landgericht hat am Freitag die juristische Aufarbeitung des tödlichen Messerangriffs in der Asylbewerberunterkunft in Fredenbeck begonnen. Dabei wurde deutlich, wie grausam der 24-Jährige vorging, den die Staatsanwaltschaft wegen Mordes angeklagt hat. Auch die Sicherungsverwahrung stehe im Raum, so der Vorsitzende, Richter Hase.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 02.10.2020, BASSENFLETH
    Aschenbecher werden am Bassenflether Strand geklaut
    Mehr
  • 02.10.2020, Grünendeich/JORK
    Häfen an der Elbe dürfen Entschlickungs-Anträge stellen
    Mehr
  • 02.10.2020, Stade
    So läuft die A 26 an Stade vorbei
    Mehr
  • 01.10.2020, HIMMELPFORTEN
    Hitzige Debatte um den Christkindmarkt
    Mehr
  • 01.10.2020, LANDKREIS
    Schulbusse: Keine Lösung für das Platz-Problem
    Mehr
  • 30.09.2020, NOTTENSDORF
    Baggersee in Nottensdorf: Natur auch unter Wasser schützen
    Mehr
  • 30.09.2020, BUXTEHUDE
    Halle Nord: Das sind die Sorgen der Anwohner in Buxtehude
    Mehr
  • 30.09.2020, STADE
    Stade ist kein „sicherer Hafen“
    Mehr
  • 28.09.2020, PEINE/LANDKREIS
    Die schwierige Suche nach einem Atommüll-Endlager
    Mehr
  • 28.09.2020, HARSEFELD
    Wasserrohrbruch mitten in Harsefeld
    Mehr