22.05.2018, 16:16
Birgit Jaenicke malt Kunstwerke auf dem Fußboden

BUXTEHUDE. Ihre Augen leuchten, als sie von dem voll verglasten, lichtdurchfluteten Atelier in Hamburg erzählt. Bis 1997 hat die Buxtehuderin im 14. Stock eines der Grindelhochhäuser gelebt. Auf 60 Quadratmetern. Nur ein kleiner Raum als Schlafplatz, der Rest stand für die Kunst zur Verfügung.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 16.11.2018,
    Wir sind das Kulturforum
    Mehr
  • 16.11.2018, Agathenburg
    La Vigna und die Kontroverse der Barockmusik
    Mehr
  • 16.11.2018, STADE
    Kriminell gut in Uniform
    Mehr
  • 15.11.2018, AHLERSTEDT
    Ahlerstedts Narren haben ihren Prinzen gewählt
    Mehr
  • 15.11.2018,
    Theaterspielgruppe des MGV Elstorf macht Klinik zum Tollhaus
    Mehr
  • 14.11.2018, BREMERVÖRDE
    Adventliche Führung durch Welt der Sinne
    Mehr
  • 14.11.2018, BUXTEHUDE
    Schmerz und Trost der Mutter Gottes
    Mehr
  • 12.11.2018, HAMBURG
    Küchenzauber im Showzelt von Palazzo in Hamburg
    Mehr
  • 12.11.2018, HORNEBURG
    Sankt Martin reitet durch den illuminierten Schlosspark
    Mehr
  • 10.11.2018, STADE
    Eva Mattes berührt mit Astrid Lindgrens Tagebüchern
    Mehr