22.05.2018, 16:16
Birgit Jaenicke malt Kunstwerke auf dem Fußboden

BUXTEHUDE. Ihre Augen leuchten, als sie von dem voll verglasten, lichtdurchfluteten Atelier in Hamburg erzählt. Bis 1997 hat die Buxtehuderin im 14. Stock eines der Grindelhochhäuser gelebt. Auf 60 Quadratmetern. Nur ein kleiner Raum als Schlafplatz, der Rest stand für die Kunst zur Verfügung.

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region:
  • 19.01.2019, DROCHTERSEN
    King Karl rockt in Kehdingen
    Mehr
  • 18.01.2019, BUXTEHUDE
    Der reisende Poet kümmert sich selbst um Auftritte
    Mehr
  • 18.01.2019, HORNEBURG
    Crypsilon im Eiscafé in Horneburg
    Mehr
  • 16.01.2019, HAMBURG
    Star Wars in Concert: Das Orchester schlägt zurück
    Mehr
  • 14.01.2019, HAMBURG
    Plakat wirbt für die Republik
    Mehr
  • 12.01.2019, AHLERSTEDT
    Ahlerstedter Theaterspieler eröffnen Saison
    Mehr
  • 11.01.2019, STADE
    Ralf Schmitz geht im Stadeum auf „Schmitzeljagd“
    Mehr
  • 11.01.2019, STADE
    Stade tanzt beim 14. Opernball
    Mehr
  • 10.01.2019, DROCHTERSEN
    Heinz Rudolf Kunze: Er hat ein Wörtchen mitzureden
    Mehr
  • 10.01.2019, FREIBURG
    Sie ist die Neue im Freiburger Kornspeicher
    Mehr