04.08.2020, 20:30
Einbrecher stirbt direkt nach seiner Diebestour

HAMBURG. Ein Dieb ist unmittelbar nach seinem Einbruch in ein Tierbestattungsinstitut mitten auf einem Gehweg in der Nähe gestorben. Passanten hätten den auf dem Bauch liegenden Mann am Montagmorgen in Hamburg-Lokstedt entdeckt und den Notruf gewählt, teilte die Polizei mit.


Die Rettungskräfte der Feuerwehr hätten nur noch den Tod des Mannes feststellen können. Offensichtliche Hinweise auf eine Fremdeinwirkung habe es nicht gegeben. Noch sei unklar, woran der als Einbrecher polizeibekannte 54-Jährige gestorben sei. Dazu werde weiter ermittelt.

Beim Durchsuchen des Mannes fanden die Beamten im Rucksack des Toten nicht nur vier Laptops, sondern auch Einbruchswerkzeuge. Die Spurensuche in der direkten Umgebung ergab schließlich, dass in das Tierbestattungsinstitut eingebrochen und die technischen Geräte dort gestohlen worden waren.

Leserbrief



Weitere Topthemen aus der Region:
  • 21.09.2020, HAMBURG
    Vier Anwohner bei Feuer in Hamburg verletzt
    Mehr
  • 21.09.2020, KUTENHOLZ
    Auto in Aspe von Zug erfasst
    Mehr
  • 21.09.2020, BUXTEHUDE
    Unbekannte brechen in Buxtehuder Gemeindehaus ein
    Mehr
  • 21.09.2020, HARSEFELD
    Zwei Schwerverletzte nach Unfall in Harsefeld
    Mehr
  • 20.09.2020, STADE
    Schwerer Verkehrsunfall am Sonnabend in Bützflethermoor
    Mehr
  • 20.09.2020, WILHELMSBURG
    Explosionen und große Rauchwolke bei Lagerhallenbrand in Wilhelmsburg
    Mehr
  • 19.09.2020, APENSEN
    Rehbock aus Schafgehege in Apensen befreit
    Mehr
  • 18.09.2020, HAMBURG
    Polizei findet in Hamburg mit Drogen gefüllte Briefe
    Mehr
  • 18.09.2020, LANDKREIS
    Polizei erwischt zahlreiche Handynutzer am Steuer
    Mehr
  • 18.09.2020, STADE
    Brand in Lagerhalle am Güterbahnhof in Stade
    Mehr