Warum Theater für Kinder wichtig ist

STADE. Vorhang auf und Bühne frei: Ein Theaterbesuch ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Kinder profitieren davon in besonderer Weise, sagt Silvia Stolz, Intendantin des Kultur- und Tagungszentrums Stadeum.

Das Licht geht aus. Das Gemurmel verstummt. Spannung liegt in der Luft. Der Vorhang hebt sich, die Vorstellung beginnt. Im Theater eröffnet sich Kindern eine neue Welt, in die sie mit allen Sinnen eintauchen. Das Theaterspiel regt ihre Fantasie an, sie lernen Darsteller mit verschiedenen Charakteren kennen und nehmen unterschiedliche Blickwinkel auf Personen und Ereignisse ein. „Kindertheater ist eine persönlichkeitsfördernde Erfahrung für Jungen und Mädchen und schult ihre soziale Kompetenz“, bringt es Silvia Stolz, Intendantin des Kultur- und Tagungszentrums Stadeum in Stade, auf den Punkt.

Studiobühnenformat: Ganz dicht dran am Geschehen

Die Spezialistin für Kindertheater bietet kostengünstige Kinder-Abos für Theateraufführungen an. Eine Besonderheit bei den Theaterstücken für Kinder ist das sogenannte Studiobühnenformat. Dabei befindet sich die Bestuhlung nicht vor, sondern auf der Bühne. Auf diese Weise ist das junge Publikum ganz dicht dran am Geschehen, was den Theaterbesuch noch intensiver und spannender macht.

Theater-Workshop als Selbsterfahrung

Das Stadeum bietet neben Kindertheaterstücken für jedes Alter auch Theater-Workshops an, bei denen Jungen und Mädchen aktiv an einem Stück mitwirken. Hier haben sie die Möglichkeit, als Nachwuchs-Schauspieler in verschiedene Rollen zu schlüpfen. Sie lernen, sich mit einem Thema intensiv auseinanderzusetzen, im Team zusammenzuarbeiten, sich vor anderen zu präsentieren und Ängste zu überwinden. Silvia Stolz ist überzeugt, dass diese Interaktion für die Selbstwahrnehmung und Empathiefähigkeit eines Kindes förderlich ist und zu einem gesunden Selbstwertgefühl beiträgt. „Applaus ist eine Form von Anerkennung“, sagt sie.

Theater als gesellschaftliche Teilhabe

Um den persönlichkeitsbildenden Effekt zu verstärken, empfiehlt Silvia Stolz, das Theater als Mittel kultureller Bildung zu nutzen: „Das Theaterspiel – ob als Darsteller oder Zuschauer – stärkt Kinder in ihrer Entwicklung. Wir leisten mit dem Kindertheaterangebot einen gesellschaftspolitischen Beitrag, weil wir uns als Botschafter für kulturelle Bildung verstehen.“

Kontakt zur Expertin aufnehmen:

Stadeum Kultur- und Tagungszentrum
Geschäftsführerin/Intendantin
Silvia Stolz
Schiffertorsstraße 6
21682 Stade

Tel: 0 41 41 / 40 91 11
E-Mail: stolz(at)stadeum.de
Web: www.stadeum.de

Leserbrief
Kommentare


Weitere Topthemen aus der Region: